Die ANMELDUNG FÜR DEN OSTBELGIEN-TRIATHLON 2020 ist GEÖFFNET

Mit der Anmeldung erkenne ich die unter Haftungsausschluss aufgeführten Bedingungen an !
 

Die Anmeldung erfolgt über den Dienst der Firma Chronorace. Diese erhebt einen geringen Servicebeitrag der separat im Anmeldevorgang aufgeführt wird.


 

Zitterpartie bei Hitzeschlacht

Erstellt von Frank Hennes | |   Team-News

Freddy beim Triathlon in Zell an der Mosel auf dem vierten Gesamtrang

Nach dem der viermalige Sieger bei dieser Veranstaltung, Jens Roth aus Trier, und der Zweitplatzierte Marc Eggerling zunächst wegen eines Formfehlers disqualifiziert wurden, war unser Freddy  zeitweilig als Zweiter Sieger des Rennens in der Ergebnisliste geführt. Dem Einspruch der beiden Schnellsten des Rennes wurde aber vom Schiedsgericht stattgegeben, und somit musste Freddy doch mit dem ungeliebten vierten Platz vorlieb nehmen. Immerhin konnte Freddy die Altersklassenwertung der Männer 45 bis 49 Jahre bei Temperaturen von  über 30 Grad im Moseltal  für sich entscheiden.

Der Mittelmosel Triathlon in Zell an der Mosel wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgetragen, und hat sich mittlerweile mit rund 700 Startern als größte Veranstaltung dieser Art in der Heimatstadt von Frank etabliert. In diesem Jahr wurde neben einem Rheinland-Pfalz Ligarennen auch der Entscheid um die Rheinland-Pfalz Meisterschaft auf der Olympischen Distanz (2.000m Schwimmen, 40km Radfahren und 10,4km Laufen) durchgeführt.

Unser Team war mit acht Starterinnen und Startern vertreten.

Auf der Sprintdistanz (700m Schwimmen, 20km Radfahren und 5,2km Laufen) waren unsere Damen sehr stark vertreten. Astrid konnte zwar ihren Erfolg vor zwei Jahren nicht wiederholen, klassierte aber als Zweite in ihrer Wertung. Ihre beiden Töchter Jana und Cathy liefen, wie es sich für gute Schwestern gehört, zeitgleich Seit an Seit, als jeweils Zweitplatzierte in ihren Wertungsklassen, über  die Ziellinie. Anke wurde in ihrer Klasse Dritte. Bei den Herren konnte Fabian sich durch seine Stärken Radfahren und Laufen noch den vierten Platz, in seiner Altersklasse sogar den zweiten Rang, sichern.

Die weiteren Herren, die auf der Olympischen Distanz den tropischen Temperaturen getrotzt hatten, reihten sich im Klassement wie folgt ein: Patrick als Zweiter bei den Männern 50 bis 54 Jahre, Philippe  als Vierter und Frank als Zehnter bei den Männern von 45 bis 49 Jahren.